Facebook

FC Eschenbach II : 1. Mannschaft

Datum des Spiels 24.09.2020
Anspielzeit 20.00
Resultat 3:2 (0:1)

(27.09.2020) An dem vorverschobenen Spiel am Donnerstagabend hatte der FC Knutwil die Möglichkeit, mit einem Sieg die Tabellenführung zu übernehmen. Gegen den FC Eschenbach hatte man in den vergangenen Jahren jedoch immer Mühe, weshalb man wusste, dass dies keine einfache Aufgabe werden würde.

Zur Freude aller Beteiligten spielte man auf dem Eschenbacher Hauptfeld und musste nicht wie üblich auf den Zweitplatz ausweichen. Die Grösse dieses Feldes wusste der FCK zu Beginn des Spiels gut zu nutzen. Man hatte den Gegner im Griff und erarbeitete sich Chancen heraus. Zunächst agierten die Knutwiler allerdings glücklos, bis es Fortiguerra in der 34. Minute gelingt, einem gegnerischen Verteidiger den Ball abzuluchsen und am Schlussmann vorbeizuschieben. Die 1:0 Führung zu diesem Zeitpunkt verdient. Diese nahm man auch mit in die Pause.

Die Hausherren kamen in der Folge besser aus der Kabine. Es gelang ihnen, Druck aufzubauen und in der 49. Minute nach einer Standardsituation auszugleichen. Ein Weckruf für die Knutwiler, die daraufhin wieder ins Spiel fanden. Nach mehreren teilweise hochkarätigen Möglichkeiten waren es jedoch wieder die Eschenbacher, die ihre Chancen in Zählbares umzumünzen wussten. Mit einem Weitschuss gelang ihnen in der 60. Minute der Führungstreffer. Die Antwort des FCKs liess allerdings nicht lange auf sich warten. Über die rechte Seite zog Weidkuhn in die Mitte und schlänzte den Ball mit dem linken Schlappen ins weite Eck: 2:2. Dem Ausgleichstreffer folgte wieder eine Druckphase der Gäste. Man wollte die drei Punkte mit nach Hause nehmen und spielte so weiter mutig nach vorne. Im Abschluss fehlte jedoch wie bisher das Glück. So war es wieder der FCE, der kurz vor Schluss per Standard ein Tor fand. Der FC Knutwil muss sich somit mit der ersten Niederlage der Saison abfinden. Am nächsten Sonntag hat man zu Hause gegen den FC Luzern die Chance, auf die Siegesstrasse zurückzufinden.

Aufstellung
Richter, Kuster, Habermacher J., Müller (C), Schärli, Burkard, Habermacher S., Hodel (62' Kurmann), Fortiguerra (75' Mehr), Weidkuhn (87' Näpflin), Vonesch (60' Kaufmann)
Ohne Einsatz: Hauser, Lindegger

Torschützen
34' 0:1 Fortiguerra
49' 1:1 Heinzer
60' 2:1 Geri
65' 2:2 Weidkuhn
85' 3:2 Isler

Bemerkung
Spieler des Spiels: Burkard. Der Mittelfeldmann stellte sich kurz vor Schluss komplett in den Dienst der Mannschaft. Das clevere taktische Foul war die letzte Möglichkeit, den gegnerischen Angreifer zu stoppen. Auf der Mittellinie mit neun eigenen Spielern hinter dem Ball kann man sich nur vorstellen, was ohne die Intervention von Burkard aus dieser Chance geworden wäre. Der resultierende Freistoss führte jedoch trotzdem zum unausweichlichen Gegentor.

Autor
Severino Rütter